FANDOM


Neben dem Göttervater Odin, der das Oberhaupt des nordischen Götterhimmels ist, gilt der Donnergott Thor als einer
Thor
der wichtigsten germanischen Götter überhaupt. Bei den germanischen Göttern im kontinentalen Raum ist „der Donnerer“ auch als „Donar“ bekannt. Thor ist wie sein Vater Odin eine durchaus facettenreiche Gestalt und bekommt in den Überlieferungen und Schriften der nordischen Mythologie verschiedene Rollen und Aufgaben zugesprochen.

AllgemeinBearbeiten

Die verschiedenen Facetten des Donnergotts ThorBearbeiten

So ist er einerseits ein strahlender Held und Kriegsgott, andererseits ist er auch der Gott des Wetters und Gewitters und deshalb besonders für Seefahrervölker wie die Wikinger von großer Wichtigkeit und Bedeutung. Ebenso gilt Thor aufgrund seiner Tapferkeit und seiner körperlichen Stärke und Macht als ein verlässlicher Beschützer der Götter vor den Eisriesen. Für die weniger kriegerisch veranlagten Bevölkerungsgruppen war Thor hingegen ein Inbegriff von Beständigkeit und Zuverlässigkeit, er galt als ehrlich und unkompliziert und wurde von bäuerlichen germanischen Völkern vor allem in seiner Eigenschaft als Vegetationsgott verehrt.

Thor als Donnergott und Herrscher über Stürme und UnwetterBearbeiten

Neben seinem berühmten Hammer Mjöllnir werden Thor auch andere Artefakte zugeschrieben, so wird er meist als Wettergott in seinem Panzerwagen dargestellt. Den Wagen ziehen seine zwei Ziegen namens Zähneknisterer und Zähneknirscher. Meist ist Thor, wenn er in seinem Panzerwagen fährt, mit eisernen Panzerhandschuhen und einem zauberkräftigen Gürtel bekleidet, der ihm noch mehr Stärke verleiht, als er ohnehin schon besitzt.

Thor als berserkerhafter KämpferBearbeiten

Der mächtige Thor war vor allem aufgrund seiner Stärke und seines ungezügelten Temperaments ein gefürchteter Gegner. Ohnehin ein erfahrener Kampf- und Kriegsgott, wurde seine natürliche Körperkraft durch die magischen Artefakte Mjöllnir und seinen mit Zauberkräften versehen Gürtel noch verstärkt. Dazu kam das schwierige Temperament des Sohns von Odin: Thor trat voller Intensität und Leidenschaft für seine Ziele ein, focht jedoch auch bis aufs Letzte für deren Durchsetzung und ging dabei nicht immer zartfühlend vor. Schnell hatte er sich in seinen Kämpfen einen Ruf als Berserker und wilder Krieger erworben, da er von grenzenloser Zerstörungswut erfüllt war. Berühmt war Thor auch für seinen Heißhunger, der es ihm ermöglichte, einen ganzen Ochsen allein zu essen und bei großen Gelagen alle anderen durch seine Essensmengen in den Schatten zu stellen.

BeziehungenBearbeiten

Thor und LokiBearbeiten

An Thors Seite befand sich meistens der listige Loki, der sich bei dem riesenhaften Hünen Thor einfach an den Gürtel hängte. Thor und Loki waren ungleich, jedoch auch unzertrennlich. Meist musste Thor aufgrund seiner körperlichen Überlegenheit Pläne, die der findige und listige Loki ausgeheckt hatte, in die Tat umsetzen. Als sich letzten Endes Loki als der Verräter der nordischen Götter herausstellte und sich mit ihren größten Feinden, den furchterregenden Eisriesen verbündete, stellte dies eine der größten Enttäuschungen für den Donnergott Thor dar.

ArtefakteBearbeiten

Thors Hammer Mjöllnir als wichtigstes Artefakt des Donnergottes ThorBearbeiten

Das wohl wichtigste Artefakt, das dem Donnergott Thor zugeschrieben wird, ist sein wirkungsmächtiger und zauberkräftiger Hammer Mjöllnir. Er gilt als Symbol ebenso kreativer wie zerstörerischer Macht und begleitete den mächtigen Gott in jede Schlacht und in jeden Kampf. Wie seinem Träger selbst kommen auch dem Hammer verschiedene und ambivalente Eigenschaften zu, die ihm in verschiedenen Überlieferungen zugesprochen werden. So ist er einerseits zerstörerisch, mächtig und gewaltig, andererseits ist er eine lebensspendende Quelle von Fruchtbarkeit, Erneuerung und Glück.